Werde Mitglied bei starke pfoten!

Steckbrief Waldelefant

Name: Waldelefant (Loxodonta cyclotis)

Eigentlich ist der Waldelefant eine eigenständige Art, trotzdem wird er häufig noch als Unterart des Afrikanischen Elefanten gesehen. Durch DNS-Analysen konnte aber eindeutig bewiesen werden, dass sich der Waldelefant in seinem Erbgut vom Afrikanischen Elefanten unterscheidet. Nach dem Afrikanischen und dem Asiatischen Elefanten ist der das drittgrößte Landtier der Welt. Der Waldelefant kann mehr als 60 Jahre alt werden.

Größe: Körperhöhe bis zu 2,80 m: Das bedeutet, dass er viel kleiner ist als die anderen beiden Elefantenarten.

Gewicht: bis zu 4,0 Tonnen: Damit ist er viel leichter als sein enger Verwandter, der Afrikanische Elefant.
Generell sind die Elefantenkühe auch bei den Waldelefanten kleiner (2,20m) und leichter (2,0 Tonnen) als die Bullen.

Nahrung: Blätter, Zweige, Baumrinden und Früchte: Der Waldelefant nimmt am Tag etwa 100 kg bis 150 kg Nahrung und rund 150 Liter Flüssigkeit zu sich.

spezielle Merkmale: Besonders die Form der Stoßzähne stellt ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal zu den Afrikanischen Elefanten dar. Während die Stoßzähne des Afrikanischen Elefanten dick und nach oben gebogen sind, sind die Stoßzähne des Waldelefanten dünn und nach unten gebogen.
Sein Rüssel ist ungefähr 80 bis 100 cm lang und wiegt etwa 100kg. Der Waldelefant besitzt 2 Rüsselfinger am Ende seines Rüssels, wie der Afrikanische Elefant.
Bei den Waldelefanten besitzen beide Geschlechter Stoßzähne, diese sind gerade und dienen als Werkzeug, um zum Beispiel den Boden zu lockern. Damit haben sie sich ihrer Umwelt angepasst. Der Körper ist dunkelgrau bis graubraun gefärbt und somit deutlich dunkler als der Afrikanische Elefant.
Waldelefanten leben im Dschungel und haben auch hier eine wichtige Funktion bei der Verbreitung der Samen für eine Vielzahl der Bäume. Er lebt in Regenwäldern West- und Zentralafrikas vom Senegal bis Uganda. Auch im Kongobecken ist er anzutreffen.

Fortpflanzung: Die Paarungszeit der Waldelefanten erstreckt sich über das ganze Jahr und ist daher an keine Jahreszeit gebunden. Während der Regenzeit ist jedoch die Paarungsbereitschaft höher.

Sonstiges: Der Waldelefant ist für das Ökosystem sehr wichtig. Er kann durch sein Fressverhalten die Vegetation eines Gebietes verändern, indem er beim Fressen Büsche und Bäume mit samt der Wurzeln aus dem Boden reißt und Platz für neue Sprösslinge schafft. Im Regenwald ist er zu dem für eine Vielzahl von Pflanzen der Haupttransporteur für Samen.


zurück

                           

Kontakt ::: Elternseite ::: Impressum ::: Seite drucken